Berufs- und Studienorientierung am Otto-Hahn-Gymnasium

16.02.2017 – Robotik und Mikrobiologie – zwei interessante Themenfelder in den zukunftsträchtigen MINT-Berufen. Am Otto-Hahn-Gymnasium nahmen in dieser Woche Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 12 an Kursen des zdi-Netzwerk MINT Herne teil, die in diese klassischen Bereiche der Informatik und der Biologie einführen.

Julia und Carlotta beim Hefeexperiment

Wie kann ich Bakterien vereinzeln oder wie kann ich zeigen, dass ihr Wachstum durch Antibiotika gehemmt wird? Die dazu angewendeten, mikrobiologischen Methoden werden in Bio-Laboren weltweit eingesetzt. Die 22 Schüler des 9er-Differenzierungskurs Biologie am Otto-Hahn-Gymnasium konnten sich diese Techniken erarbeiten. Den zdi-Dozenten kommt es darauf an, eben nur Hilfestellung zu geben und die Teilnehmer viel selber machen zu lassen. Schließlich sollen die herausfinden, ob ihnen das mikrobiologische Arbeiten Spaß macht und Grundlage der weiteren Studien- und Berufsentscheidung sein könnte. Fachlehrer Dennis Goschkowski sieht daher in den zdi-Kursen eine gute Erweiterung seines Unterrichts: „zdi schafft unterrichtsnahe Möglichkeiten, die wir als Schule wegen des hohen Aufwandes kaum selber bieten können. Für unsere Schüler eine tolle Chance, praktische Erfahrung zu sammeln.“

Philipp, Janis und Ismet programmieren den NAO

Melek und Joline analysieren ihren Resistenztest

Noch viel näher an der Berufsentscheidung sind die 17 Schüler des Q2-Informatik-Leistungskurses des Gymnasiums, an dem übrigens auch Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule teilnehmen. Sie besuchten das Roberta-RegioZentrum an der Hochschule Bochum, wo sie in die Programmierung von „menschlichen“ Robotern eingeführt wurden. Solche Programmierungsaufgaben nehmen in der Informatik und in anderen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen breiten Raum ein.

Die Berufs- und Studienorientierung (BSO) spielt an allen Schulen eine wichtige Rolle. Im Rahmen der NRW-Initiative KAoA („Kein Abschluss ohne Anschluss“) nehmen ab der 8. Klasse die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen an Maßnahmen teil, die bei der Auswahl des Studienfaches oder des Ausbildungsberufes helfen sollen. Das zdi-Angebot ergänzt die verpflichtenden KAoA-Maßnahmen und den Unterricht durch praxisnahe und am Experimentieren orientierte Kursinhalte.

Nick und Simon mikroskopieren Algen

Lara und Michelle mit dem „humanoiden“ NAO

nach oben